DIE MACHEN LANGE BEINE

Tun Sie es den internationalen Modeprofis gleich und verlängern Sie Ihre Beine optisch auf Model-Länge – mit 15 klugen Styling-Tricks

Burg Hlavačov

admin, · Kategorien: Allgemein · Schlagwörter: , ,

Reste der Burg

Die Burg Hlavačov, auch Starý hrádek bzw New Balance Sneakers. Červený zámek (deutsch Hlawaczow, lateinisch castellum Vetus) befand sich westlich der Ortschaft Lužná im Rakonitzer Hügelland in Tschechien. Der ursprüngliche Name der bedeutsamen böhmischen Königsburg ist nicht bekannt, möglicherweise handelt es sich um die Burg Rokytno oder die alte Burg Křivoklát. Nach dem Bau der neuen Königsburg Křivoklát wurde sie castellum Vetus oder Starý hrádek genannt. Die Bezeichnungen Červený zámek und Hlavačov entstanden erst nach ihrem Untergang. Die Reste der Burg sind als Kulturdenkmal geschützt.

Die Reste der abgegangenen Spornburg liegen am südwestlichen Ausläufer des Hügels Hlavačov (405 m) auf einem Sporn aus tertiärem Sand über dem Tal des Baches Lišanský potok, der früher Červený potok genannt wurde. Am Fuße des Burghügels verläuft die Bahnstrecke Lužná u Rakovníka–Rakovník. Umliegende Ortschaften sind Hlavačov, Podhůrka und Lišany im Norden, Lužná II im Nordosten steel water bottle online, Lužná im Osten, Na Cikánce und Zákův Mlýn im Südosten, Rakovník im Süden, Olešná im Westen sowie Rozvodna im Nordwesten.

Über die Entstehung der Burg ist nichts bekannt. Es gilt als wahrscheinlich, dass sie im 12. oder, nach Tomáš Durdík, im frühen 13. Jahrhundert errichtet wurde. Es ist möglich, dass sie an der Stelle einer älteren Befestigungsanlage entstand.

Möglicherweise handelt es sich um die Burg Rokytno, die das Zentrum des seit dem 12. Jahrhundert nachweislichen und nach dem Bach Rokytná benannten Gebietes Rokytná bildete. Jedoch wird der Standort der Burg Rokytno auch am Platz Na Hradišti bei Senomaty an der Einmündung des Baches Petrovický potok in den Rakovnický potok vermutet. Dortige Ausgrabungen auf dem etwa 150 ha umfassen Areal ergaben, dass sich an dem Platz eine frühslawische, möglicherweise auch befestigte, Siedlungsstätte befunden hat, die jedoch bereits in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts wüst lag. Spätestens seit diesem Zeitpunkt bildete das castellum vetus das Zentrum des Gebietes Rokytná.

Ebenso kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich auf dem Hügel Hlavačov die zu Beginn des 12. Jahrhunderts durch Cosmas von Prag in der Chronica Boemorum erwähnte ursprüngliche Burg Křivoklát, deren Standort nicht bekannt ist, befand. Es ist anzunehmen, dass die königliche Burg Starý hrádek bzw. Castellum vetus nach der Fertigstellung der neuen Burg Křivoklát zu Beginn des 13. Jahrhunderts dieser unterstellt wurde.

Die erste schriftliche Erwähnung der königlichen Jagdburg Castellum vetus erfolgte im Jahre 1245, als König Wenzel I. auf der Burg eine Besitzbestätigungsurkunde für das Benediktinerkloster Litomyšl ausfertigte. Auch in den nachfolgenden Jahren hielt sich Wenzel I. des Öfteren auf der Burg auf. 1250 fertigte er dort die Urkunde über die Überlassungung von Chýnov an das Bistum Prag aus und im Jahre 1251 die Übertragungsurkunde über die Patronatsrechte in Planá an das Stift Waldsassen. Im darauffolgenden Jahre bestätigte er in einer in Lišany ausgefertigten Urkunde dem Vyšehrader Kapitel die Rechte an der Laurentiuskapelle auf dem Petřín; da sich in dem zwei Kilometer entfernten Dorf Lišany nie eine Königspfalz befand, lässt vermuten, dass Wenzel I. mit seinem Gefolge auf Castellum vetus residierte. Im März 1253 bewirtete Wenzel I. auf der Burg über mehrere Tage den Salzburger Erzbischof Philipp von Spanheim, den Bamberger Bischof Heinrich von Bilversheim, den Regensburger Bischof Albert von Pietengau, den Passauer Bischof Berthold von Pietengau, den Meißner Bischof Konrad von Wallhausen und den Olmützer Bischof Bruno von Schauenburg. Der letzte Aufenthalt Wenzels I. erfolgte im August 1253 einen Monat vor seinem Tod in Počaply lint remover electric. Im Jahre 1255 bestätigte Ottokar II. Přemysl auf Starý hrádek die Begabung der Kapelle St. Margarethen in Machov und 1260 erteilte er dem Stift Waldsassen Immunität.

Da die Burg Starý hrádek danach nie wieder erwähnt wurde, nimmt Durdík an, dass sie in den 1260er Jahren niederbrannte. Andere Forscher vermuten, dass die Burg während der Machtkämpfe nach dem Tode Ottokars II. zu Zeiten der Administration Böhmens durch Otto von Brandenburg zerstört worden ist.

Nach dem Untergang der Burg Starý Hrádek wurden deren Aufgaben als Verwaltungszentrum des Gebietes Rokytná auf die Burg Křivoklát übertragen. Ein Wiederaufbau erfolgte nicht, da der Sandhang am Hlavačov keinen geeigneten Standort für eine zeitgemäße Burganlage bot, die Königsstadt Rakovník inzwischen eigene Gerichtsbarkeit ausübte und mit der Königsburg Křivoklát in nicht allzu weiter Entfernung eine mächtige und wehrhafte Burganlage vorhanden war.

Im Jahre 1354 wurden der inzwischen mit Wald zugewachsene Sporn mit der wüsten Burg als auch der sich dahinter erhebende Hügel erstmals als Hlawaczow bezeichnet. Seit dem 15. Jahrhundert wurde die Ruine von den Bewohnern der Stadt Hlawaczy genannt, davon abgeleitet ist auch der Name einer alten Rakonitzer Patrizierfamilie, die in ihrem Wappenbrief das Prädikat von Hlawaczow erhielt. Ab 1515 diente die wüste Burg der Stadt Rakovník zur Gewinnung von Baumaterial für die Stadtbefestigungsanlagen. Bis ins 19. Jahrhundert wurden die Mauern der Burg fast gänzlich abgetragen.

Wegen ihrer Lage über der Roten Mühle (Červený mlýn) wurde die wüste Burg ab dem 18. Jahrhundert auf etlichen Karten als Červený zámek eingezeichnet. Der Burgenforscher Franz Alexander Heber verbreitete im 19. Jahrhundert die Ansicht, dass die Burg Hlawaczow erst am Übergang vom 18. zum 19. Jahrhundert erloschen wäre.

Die Burganlage auf dem nach Westen steil abfallenden Sporn bot eine weite Sicht auf die Umgebung und hatte eine Breite von 80 Meter und eine Länge von 120 Meter. An der schmalsten Stelle der Verbindung des Sporns zum Hlavačov-Plateau, von dem über eine hölzerne Brücke der Zugang zur Burg erfolgte, wurde sie durch zwei Gräben mit einer Breite von 20 Meter geschützt, dahinter lagen zwei Vorburgen. Die mit einem mächtigen Wall und dahinterliegenden tiefen Graben umgebene innere Burg war zweigeteilt. Der Hauptteil hatte eine Abmessung von 50 × 25 Metern, der kleinere Teil von 25 × 21 Metern. Die nur niedrigen Wohn- und Nutzbauten waren größtenteils hölzern, teils auch in Fachwerk mit Lehm, Pläner und Ziegelmauerung erbaut und reichten in ihrer Höhe nicht über die mächtigen Befestigungsanlagen hinaus.

Im Ergebnis 1974 durchgeführter Ausgrabungen, die die Zerstörung der Burg durch einen Brand belegen, kam der Burgenforscher Tomáš Durdík zu dem Schluss, dass die Burg aus einer Ringmauer in Holzlehmbauweise und Fachwerkbauten mit nur geringen Verwendung von Stein bestanden hat. Die ungewöhnlich mächtigen Befestigungen und Wälle wurden aus dem örtlichen Sand errichtet, der schichtweise aufgetragen und mit Mörtel übergossen wurde; den äußeren Abschluss bildete eine Plänermauerung. Für die Annahme, dass auf der Burg auch eine romanische Kapelle oder ein niedriger Turm gestanden waren, konnte bei den Grabungen kein Nachweis erbracht werden.

Durch den jahrhundertelangen Abbruch von Baumaterialien sowie Steinbrucharbeiten auf dem Felssporn der inneren Burg und weitere Schäden durch Amateurgrabungen zu Beginn des 20. Jahrhunderts, bei denen Reste verzierter Keramik, Messerklingen und Hufeisen aufgefunden wurden, lässt sich die ursprüngliche Gestalt heute nur noch schwer rekonstruieren. Durdík ordnete die Burg einem der Burg Angerbach ähnlichen Übergangstyp zu, wobei die Burg Hlavačov zu den größten dieses Typs zählt. Heute sind von der Burg nur noch Wälle und Gräben innerhalb eines Waldes sichtbar.

Yoshimar Yotún

admin, · Kategorien: Allgemein · Schlagwörter: , , ,

Victor Yoshimar Yotun Flores (født 7. april 1990 i Callao) er en peruansk fotballspiller. Yotún, som vanligvis spiller som venstre kantspiller eller venstreback, spiller for Malmö FF og Perus herrelandslag i fotball.

1 Wiland&nbsp how to put on a football uniform;· 2 Konate · 3 Tinnerholm · 5 Rakip  · 6 Lewicki · 7 Kroon · 8 Adu · 9 Rosenberg  · 10 Molins · 11 Mehmeti · 13 Yotún · 14 E. Andersson · 15 Cibicki · 17 Bengtsson · 18 Petrović · 19 Eikrem · 20 Rodić · 21 Árnason · 22 Sana · 23 Berget · 24 Özen · 25 Carvalho · 26 Vindheim · 27 Azinović · 28 Đurđić · 29 F retro soccer gear. Andersson&nbsp meat pounder reviews;· 30 Johansson&nbsp steel water bottle online;· 31 Brorsson · 32 Svanberg · — Bergqvist · Hovedtrener: Hareide

Delta Spirit

admin, · Kategorien: Allgemein · Schlagwörter: , ,

Delta Spirit is an American indie rock band originally from California, United States. The group consists of Jonathan Jameson (bass), Brandon Young (drums), Matthew Vasquez (vocals and guitars), Kelly Winrich (multi-instrumentalist), and William McLaren (guitar). The band members live in Brooklyn (Winrich & McLaren), Austin (Vasquez), and Los Angeles (Jameson & Young).

The band released their fourth album steel water bottle online, Into the Wide, on 9 September 2014.

In 2005, Jameson and Young, who had played with each other in many bands, decided to form a band with their new friend. Young first spotted Vasquez busking on a bench at two in the morning, and the two exchanged information. Delta Spirit recorded their I Think I’ve Found It EP at Winrich’s home studio, and he joined the band within the first year. Winrich and Vasquez had been close friends since they were 18 years old. The EP was later released by Monarchy Music on CD and 12″ VInyl in 2006.

The band produced and recorded their debut album, Ode to Sunshine, in a cabin in the San Diego mountains and released it independently in late 2007. The album featured the song „Trashcan“ which was named after the unusual use of a trashcan as an instrument during recording. Ode to Sunshine was re-released with new artwork (featuring Winrich’s great-uncle Dr. Thomas Payne on the cover) and a new version of the song „Streetwalker“ on August 26, 2008, by Rounder Records. The band has made numerous television appearances, including Late Night with Conan O’Brien in late 2008 and Last Call with Carson Daly on the March 12, 2009, episode.

Walker left the band in the fall of 2009. Their second album, History From Below, was released on June 8, 2010. The album’s title was inspired by the historian and author Howard Zinn. Many of the songs were composed on an acoustic guitar in hotel rooms as the band toured 293 dates in 2009. On November 15, 2010, Delta Spirit performed a live set for „Guitar Center Sessions“ on DirecTV. The episode included an interview with program host, Nic Harcourt. In 2010-2011 the Band also performed on Kimmel, Carson Daly , and Jools Holland. That same year Delta Spirit did 2 US tours and one European Tour. In 2011 William McLaren became a full member of Delta Spirit. McLaren formerly played in The Willowz and Cults. In April 2011, Delta Spirit played in the Coachella Valley Music and Arts Festival in Indio, California. In the Summer of 2011 they rented a southern California rehearsal studio used by Cold War Kids and Murder City Devils in order to write what would become their third record, „Delta Spirit“. In July they traveled to Woodstock, NY to refine and record that material. In the fall of 2011 Delta Spirit opened for My Morning Jacket. On March 13, 2012 they released their third studio album football shirts boys, self-titled Delta Spirit, recorded with producer Chris Coady. On August 4, 2012, the band performed at Lollapalooza in Chicago, IL. In 2013 the band is based in Brooklyn, New York.

The Delta Spirit song „Devil Knows You’re Dead“ was used in the final scene of the 5th and final season of Friday Night Lights. The song „People, Turn Around“, was also used in the final scene of the Season 2 Sons of Anarchy episode „Potlatch“ cheap football jerseys. Their song „Salt in the Wound“ from their 2008 album History from Below appeared in the Grey’s Anatomy episode „With You I’m Born Again“. The song „9/11“ was used in the final scene of the Season 2 My Life As Liz episode 5. The song „People C’mon“ was used in The Big C episode „Blue Eyed Iris“ and in UFC Primetime: Velasquez vs. Dos Santos. The song „Running“ is featured on „The Walking Dead“ Original Soundtrack – Vol. 1 The song „Yamaha“ was used in the 2013 movie „Warm Bodies.“ The song „California“ was used in American Dad! season 10 episode 06.

In 2014, the band switched to Dualtone Records and released the album Into the Wide in October. It is the group’s highest charting album in the United States to date. The band’s publicity tour included a performance on Late Show with David Letterman.

Pseudohydromys fuscus

admin, · Kategorien: Allgemein · Schlagwörter: ,

Vous pouvez partager vos connaissances en l’améliorant (comment ?) selon les recommandations des projets correspondants.

Nom binominal

Pseudohydromys fuscus
Laurie, 1952

Statut de conservation UICN

( VU )Synonymes

Pseudohydromys fuscus est une espèce de rongeurs de la sous-famille des Murinés vivant en Nouvelle-Guinée.

Cette espèce est considérée comme vulnérable.

Sur les autres projets Wikimedia :

Puma Fußballschuhe Steckdose | Kelme Outlet

MCM Rucksack | Kelme | maje dresses outlet| maje dresses for sale

kelme paul frank outlet new balance outlet bogner outlet le coq sportif outlet schlanke straffe Beine Overknee-Stiefeln